Sie sind hier

Drachen haben nichts zu lachen

Franz Sales Sklenitzka zu Besuch in den Klassen 1b und 1m
Am 25. Mai besuchte der Autor im Rahmen des Tiroler Kulturservice die Klassen 1b und 1m. Nach der Lektüre seines Kinderbuches „Drachen haben nichts zu lachen“ im 1. Semester waren unsere Schülerinnen und Schüler bestens auf das Gespräch mit dem „Drachenspezialisten“ vorbereitet – so entstand eine angeregte Unterhaltung über das Leben von Rittern und Drachen und Franz Sales Sklenitzka beeindruckte uns alle mit seinen wunderbaren Drachenzeichnungen und den unterhaltsamen Leseproben.

Ausbildung der neuen Schüler-MediatorInnen

Auch heuer haben sich engagierte Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen dazu bereit erklärt, sich zu Peer-MediatorInnen ausbilden zu lassen und damit einen wichtigen Beitrag zum sozialen Miteinander am APP zu leisten.
Während unseres zweitägigen Ausbildungsworkshops haben wir uns intensiv mit den Themen Kommunikation, Konfliktsituationen und Mediation auseinander gesetzt. Anhand von verschiedenen Übungen konnten sich die SchülerInnen auf ihre künftigen Einsätze als MediatorInnen und Buddys vorbereiten.

Chemieolympiade 2016

„Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2016. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs APP, das mit seiner 14 Mann/Frau starken Besatzung unterwegs ist, um fremde Welten (BRG-Wörgl) und unbekannte Chemiesäle zu erforschen und neue Herausforderungen zu suchen. Das APP-Team dringt dabei in Galaxien vor, die nie ein Team zuvor erreicht hat.“

Zu einem besonders erfolgreichen Ergebnis beim diesjährigen Landeswettbewerb der Chemieolympiade gratulieren wir sehr herzlich.

Tennis Schülerliga - 3. Platz für APP Unterstufenmannschaft

Bei der diesjährigen Tennisschülerliga musste unser Team gegen das BRG Reithmanngymnasium und die NMS Steinach antreten. Da das Wetter leider nicht mitspielte, mussten alle Spiele in der Halle ausgetragen werden.
Gleich zu Beginn trafen wir auf die höher einzustufenden SchülerInnen vom BRG Reithmann. Die mit vielen Profis gespickte Mannschaft hatte mit unserer leichtes Spiel. Nur Patrick Jünger gewann das Spitzenspiel gegen die Nr. 1 in zwei Sätzen und sorgte für eine große Sensation!

Seiten