Sie sind hier

Ankündigungen der Physikolympiade: Finale des Landeswettbewerbs, Tag der offenen Tür und Wahlpflichtfachmesse

1. Landesfinale der österreichischen Physikolympiade am BRG APP.
Heuer wird ein besonderes spannendes Jahr für unser PHO-Team. Im Frühjahr wird am BRG APP das Landesfinale der 37. österreichischen Physikolympiade ausgetragen. Dazu werden Physikolympioniken aus ganz Tirol vom 10.-13. April an einem Wettbewerb teilnehmen, in dem sie ihre experimentellen und theoretischen Fähigkeiten unter Beweis stellen können. Die Olympioniken des BRG APPs trainieren schon fleißig für dieses Event.

2. Show der Physikolympioniken am Tag der offenen Tür.
Am Tag der offenen Tür (Sa. 27.1.2018) werden die Physikolympioniken in Kooperation mit den Schülern des AYPTs (Austrian Young Physicists’ Tournament) wieder drei Shows im Physiksaal A311 bieten. Das genau Programm wird im Durchgang und im Schulhaus an mehreren Stellen ausgehängt und per Flyer an den Infoständen verteilt. Hier ein Vorgeschmack vom letzten Jahr: www.brg-app.tsn.at/content/show-der-physikolympioniken-am-tag-der-offenen-tür-2017

3. Das PHO Team sucht Verstärkung!
Die Physikolympiade ist nicht nur ein internationaler Wettbewerb sondern auch ein Kurs, welcher als unverbindliche Übung (5.-8. Klasse) und als Wahlpflichtfach (6.-8. Klasse) besucht werden kann. Dort werden in Kleingruppen Experimente und theoretische Aufgaben behandelt, welche den Rahmen eines normalen Physikunterrichts sprengen würden. Es wird eine vertiefende Ausbildung in den Bereichen Mechanik, Optik, Wärmelehre und Elektrizität geboten. Damit dient dieser Kurs nicht nur als Training für den Wettbewerb, sondern eignet sich zudem ideal als Vorbereitung für ein einschlägiges Studium.
Die Anmeldung zur unverbindlichen Übung erfolgt bei Prof. Frischauf und zum Wahlpflichtfach wie üblich über das entsprechende Formular. Interessierte können sich bei der Wahlpflichtfachmesse (Do. 18.1.2018, 6. und 7. Stunde im Mediensaal) beim Stand der Fachgruppe Physik über Ablauf und Anmeldung informieren.

Mag. Markus Frischauf

Fotoquelle: 
BRG APP; Frischauf Markus
Fotos: