Sie sind hier

Mini Volleyball: APP – Masse und Spitzenklasse!!

Kapitän Felix Riccabona 2c, Valentin Juen 2a, Ali Malekzadeh 2b, Elia Hallbrucker 1a, Coach Jan Ladstätter

Volleyball boomt am APP. Diesem Trend entsprechend waren nicht weniger als 8 APP-Teams Anfang Mai bei den Tiroler Mini VB Meisterschaften – 4 Mädchen- und 4 Burschenteams.
35 APP Volleyballer/Innen stürmten mit ihren Betreuer(n)/Innen das AGI!
Und nicht nur bei den Teilnehmerzahlen, sondern auch bei den Leistungen waren unsere Burschen und Mädchen im Spitzenfeld dabei.

Aber der Reihe nach:
Bei den Burschen zählte dieser Bewerb mit 14 teilnehmenden Mannschaften als Landesmeisterschaft. Alle 4 APP – Teams überzeugten bereits in den Vorrundenspielen, APP 1 sicherte sich souverän den Gruppensieg, die anderen 3 Mannschaften landeten auf den 2. Plätzen. Nach 2 weiteren Kreuzspiel – Runden schafften es sensationeller Weise APP 1 und APP 2 in das „Viererfinale“.
Dieser Vierkampf an der Spitze war an Spannung kaum zu überbieten. APP 2 verlor gegen die SNMS Wörgl und Absam äußerst unglücklich jeweils mit 18:19, im internen Duell siegte erwartungsgemäß APP 1 – in der Endabrechnung ein großartiger 4. Platz für APP 2.
APP 1 – betreut von unserem „Volleyball Profi“ Jan Ladstätter – hatte mit Wörgl nur am Anfang Probleme, feierte aber letztlich einen überzeugenden 23:14 Erfolg. Im letzten Spiel gegen Absam fehlte mit Kapitän Felix Riccabona eine wichtige Mannschaftsstütze, Felix musste mit seiner Vereinsmannschaft vorzeitig zur ÖM reisen. Nach hartem Kampf setzte sich APP 1 aber auch gegen Absam durch und erreichte damit den viel umjubelten Titel eines Tiroler Landesmeisters.
APP 3 und APP 4 – durchwegs Schüler aus ersten Klassen – landeten mit ausgezeichneten Leistungen im Mittelfeld.
Auch bei den Mädchen mischten die APP – Damen kräftig im Turniergeschehen mit, hier zählte der Bewerb mit 15 teilnehmenden Teams als Regionalmeisterschaft.
Nach den Vorrrunden- und Kreuzspielen standen erneut 2 APP Teams  im „Vierer – Finale“, APP 3 schaffte es ins mittlere Play-off und erreichte den 10. Gesamtrang. APP 4 rutschte zwar ins untere Play-off, freute sich dann aber riesig über den 11. Platz.
Im Finale der letzten 4 hatten unsere Jüngsten von APP 2 etwas Pech, nach knappen Niederlagen landeten Julia und Co. am überraschenden 4. Gesamtrang.
APP 1 – betreut von der derzeit besten „APP Volleyballerin“ Sonja Leiner -
kämpfte mit unglaublichen Einsatz, nur gegen die Sillgasse setzte es eine Niederlage. Die Siege gegen die SNMS Wörgl und APP 2 brachten den sensationellen 2. Platz. Kapitänin Lilly und ihr Team qualifizierten sich damit für das Mini VB Landesfinale, für unsere Schule bereits zum 4. Mal in Serie.
Dies zeigt wohl am besten wie stark unsere APP-Damen in den letzten Jahren im Schul – Volleyball waren!
Herzlichen Glückwunsch allen Teams zu ihren tollen Leistungen und ein großes Danke allen Betreuer(n)/Innen für ihr einfühlsames und motivierendes Coaching.
Christian Mader

Unsere Teams spielten in folgenden Aufstellungen:
Burschen
APP1: Kapitän Felix Riccabona 2c, Valentin Juen 2a, Ali Malekzadeh 2b, Elia
            Hallbrucker 1a, Coach Jan Ladstätter
APP2: Kapitän Fabian Mair, Paul Mayerl, Max Hirnschall, Patrick Zlotek alle 2a,
            Coach David Muigg
APP3: Kapitän Maximilian Rass 1a, Ben Willis 1m, Johann Havranek, Malte
            Bockreis beide 1d, Leon Rohrer 1c, Coach Matthias Schranz
APP4: Kapitän Matteo Falgschlunger, Matthias Kinzl beide 1b, Leo Rader,
            Leopold Massimo beide 1a, Raphael Ladinig 1d, Coach Benjamin Santer           
Mädchen
APP1: Kapitänin Lilly Schreiber 2b, Victoria Kuen, Fiona Schaffler beide 2c,
            Marie Fritz, Johanna Albert beide 2a, Coach Sonja Leiner
APP2: Kapitänin Julia Ebner, Annika Sparber beide 1m, Katharina Lamm,
            Marlene Schöllenberger beide 1c, Coach Leo Knoflach
APP3: Paula Blasy, Isabella Schieferer, Tamina Wöritz alle 2m, Anna
            Baumgartner, Flora Fill beide 1d, Annika Rabensteiner
APP4: Kapitänin Viktoria Oberhofer, Luna Kraupfogel beide 1b, Sarah Strobl        
            1m, Mira Schindler 1d, Coach Johanna Egger

Fotoquelle: 
BRG APP; C. Mader
Fotos: