Sie sind hier

Musikklasse

Musikklassen am BRG APP
Kooperation mit der Musikschule der Stadt Innsbruck und dem Tiroler Musikschulwerk
Projekt Musikklasse

Seit dem Schuljahre 2000/01 bietet das Bundesrealgymnasium Innsbruck APP als erste allgemeinbildende höhere Schule in Tirol einen musikalischen Schwerpunkt für die Unterstufe an. In Zusammenarbeit mit der Musikschule der Stadt Innsbruck sowie dem Tiroler Musikschulwerk wird jährlich eine Musikklasse eröffnet. Die SchülerInnen dieser Klasse müssen an einer Musikschule ein Musikinstrument lernen.
Aufgrund der Zusammenfassung der jungen Musikerinnen und Musiker in einer Klasse entsteht eine hoch motivierte und homogene Lerngruppe, in der mit höchstens einer zusätzlichen Wochenstunde (Chor, Ensemble oder Musikprojekt) eine intensive und anspruchsvolle musikalische Förderung – in Einheit mit der Allgemeinbildung am Bundesrealgymnasium – ermöglicht wird.

Anmeldung

  • Die Anmeldung zur Musikklasse erfolgt im Zuge der Einschreibung am BRG APP.
    Mehr dazu | hier |.
  • Informationsnachmittag: Mo, 27. Februar 2017, 14:00 Uhr, Musiksaal
    Es werden Lieder für die Aufnahmeprüfung gesungen und die rhythmischen Aufgaben geübt. Selbstverständlich ist Zeit für alle anstehenden Fragen.
  • Aufnahmetest: Sa, 11. März 2017, ab 9:00 Uhr
    Detailinformationen bei der Anmeldung

Aufnahmevoraussetzungen

  • Erfüllung der schulischen Kriterien für die Aufnahme in das BRG Adolf Pichler Platz.
  • Instrumentalunterricht an der Musikschule der Stadt Innsbruck bzw. an den einzelnen Landesmusikschulen (Tiroler Landesmusikschulwerk).
  • Musikalischer Eignungstest:
    Vorspiel auf dem Instrument, auswendiges Vorsingen eines Liedes, Überprüfung des Gehörs und der rhythmischen Fähigkeiten.


Auch Neuanfängern steht die Möglichkeit offen, in die Musikklasse aufgenommen zu werden, wenn sie beim Eignungstest durch ihre Musikalität überzeugen.

Inhaltliche Gestaltung

Die Stundentafel am BRG wird im Rahmen der Schulautonomie nur geringfügig geändert. Es bleiben somit auch in der Musikklasse der Charakter und die Anforderungen eines Realgymnasiums voll erhalten. Die intensivere Musikausbildung erfolgt in den Bereichen

  • Musikerziehung am Gymnasium
    Das Ausmaß beträgt – wie üblich - von der ersten bis zur dritten zwei, in der vierten Klasse eine Wochenstunde. Dieser Unterricht erfolgt aufgrund der musikalischen Vorkenntnisse auf deutlich höherem Niveau als in Normalklassen. Die Inhalte der allgemeinen Musiklehre für die 1. Übertrittsprüfung an der Musikschule (von U nach M) werden am BRG durch Lehrplaninhalte des Pflichtgegenstandes Musikerziehung bis zur 2. Klasse abgedeckt. Die theoretische Prüfung erfolgt am BRG Adolf Pichler Platz, der Theoriekurs an der Musikschule muss nicht belegt werden.
  • Instrumentalunterricht an einer Musikschule
    Das Ausmaß beträgt eine Wochenstunde. Die Schüler erhalten höchst qualifizierten Instrumentalunterricht durch Fachpersonal. Der Gesangsunterricht bei Sängerknaben wird als Instrument angerechnet.
  • Eine zusätzliche Wochenstunde:
    1. Jahr: eine "dritte" Musikstunde (Klassenmusizieren), die durch geringfügige Kürzungen in anderen Fächern kompensiert wird.
    2. und 3. Jahr: Die Schüler besuchen ein Ensemble an einer Musikschule, das nach Möglichkeit ihrem Hauptinstrument entspricht. Anstatt dieser Ensemblestunde können auch die Unverbindlichen Übungen „Chor“, „Streichorchester“ und „Bigband“ am APP belegt werden.
    4. Jahr: Musikalisches Abschlussprojekt (eine Wochenstunde) mit öffentlicher Präsentation am Schuljahresende.

Weitere Regelungen

  • Alle Schüler und Schülerinnen treten einmal pro Jahr im Rahmen der Vorspielstunden der Musikklassen an der Musikschule Innsbruck auf.
  • Die Übertrittsprüfung an der Musikschule ist nicht an das Projekt gekoppelt, sondern wird an der Musikschule nach dem jeweiligen Stand des Schülers/der Schülerin abgelegt.
  • In der dritten Klasse kann am BRG eine Musik-Projektwoche (anstelle der Wintersport- woche) stattfinden. Inhalte: Klassenensemble, Singen, Musikhören, Workshops mit Gastreferenten (z.B. Neue Musik, Volksmusik, Jazztanz, Stimmbildung)
  • Es gibt ein Zusatzzeugnis für die Teilnahme am Projekt „Musikklasse".

 
Direktor Mag. Walter NIGG, Bundesrealgymnasium Innsbruck APP | Direktor MMag. Dr. Wolfram ROSENBERGER, Musikschule der Stadt Innsbruck | Helmut SCHMID, Tiroler Landesmusikschulwerk | Mag. Martin GAUGLHOFER, Projektkoordinator Bundesrealgymnasium Innsbruck APP