Sie sind hier

Volleyball School Championships Boys 2017/18 - APP-Team erreicht Platz 5

Das APP-Team zeigte beim Landesfinale seine stärkste Leistung und erreichte den hochverdienten 5. Gesamtrang.

Beim heurigen Schulvolleyball-Bewerb der Burschen in der Unterstufe war man mit großen Hoffnungen gestartet.
In den Vorrundenspielen vor Weihnachten wurden diese Erwartungen auch durchaus erfüllt, gegen Wörgl 2 und Absam 1 und 2 gab es nur einen einzigen Satzverlust, alle 6 Spiele wurden souverän gewonnen. Als klarer Gruppensieger stiegen die APP – Volleyballer damit ins obere Playoff auf, man wollte nun im Kampf um den Meistertitel ein entscheidendes Wörtchen mit reden.
Nach dem Schulwechsel von Hauptangreifer Luca Tschenett war aber alles anders. In einer Doppelrunde in Wörgl gegen Wörgl 1 und die Sillgasse agierte der APP ohne jedes Selbstvertrauen, Stefan und Co. hatten jede Durchschlagskraft verloren.

Erst in der Rückrunde am APP ging es wieder aufwärts, hier konnte man zumindest in einigen Phasen mit den Gegnern mithalten. Dieses Aufbäumen kam aber viel zu spät. Der Finaleinzug unter die besten 4 Teams war nicht mehr möglich, erstmals seit Bestehen dieses Bewerbs fand die Medaillenvergabe ohne ein APP – Team statt.
Bei diesem Landesfinale am Ursulinengymnasium am 28. Februar konnte man also nur noch um die Plätze 5 bis 8 spielen.
Gleich in der ersten Begegnung traf unser Team auf die favorisierten Hausherren, und mit der nötigen Wut im Bauch schossen Kapitän Stefan und seine Mitspieler den Gegner mit 25:10 vom Platz. Nach dieser fast fehlerfreien Leistung kam wieder ein leichter Einbruch, erst nach hartem Kampf hieß es schließlich 25:23 für unsere Spieler.
Im letzten Spiel gegen Absam 1 gab sich das BRG APP keine Blöße mehr, alle Spieler kamen zum Einsatz und feierten nach einer soliden Leistung einen hochverdienten 2:0 Erfolg. Dies brachte den 5. Platz von 12 Mannschaften, damit kann man nach der kleinen Schwächephase durchaus zufrieden sein.
Herzlichen Glückwunsch
Christian Mader
Unser Team spielte in folgender Besetzung:
Kapitän Stefan Maiacher, Paul Pummerer (beide 4m), Jona Torskyj (4c),
Marco und Milos Simic`(beide 3c), Felix Riccabona (2c), Arda Berger, Amir
Malekzadeh, Paul Zitterl (alle 3b)

 

Fotoquelle: 
BRG APP; C. Mader
Fotos: 
„Fuhren lieber auf Skiurlaub“ – und fehlten natürlich an allen Ecken und Enden.

Kategorie(n):