Sie sind hier

Fische schlüpfen lassen

„reife“ Fischeier unter dem Mikroskop

Wir ließen einige Fische aus Fischeiern schlüpfen – und probierten dabei unsere Digitalkamera am Mikroskop aus. Wie man am oberen Bild sieht, arbeitet die Anlage perfekt, wir bekamen gestochen scharfe Bilder. Bei den eingesetzten Fischen handelt es sich um Arten, deren Gewässer einmal im Jahr vollständig austrocknen, d. h. alle Fische verenden. Um als Art weiter zu existieren, legen diese Tiere vorher ihre Eier noch im Boden ab – diese überleben.

Wir sezieren Lunge und Herz

das WPF-Team beim „Begreifen“

Heute essen zwar viele Menschen Fleisch, doch mit den Innereien haben sie kaum mehr etwas zu tun. Oder welches Kind sieht heute im Haushalt z. B. noch Herz und Lunge eines Tieres? Vielleicht wird ein „Beuschel“ noch gegessen – aber was hier verarbeitet ist, wissen die wenigsten. Zahlreiche unserer Schülerinnen und Schüler wollen später Humanmedizin studieren – oder verwandte Studien wie z. B. Zoologie oder Veterinärmedizin.

Exkursion auf die Bakteriologie der MedUni Innsbruck

Blick ins Labor

Im Rahmen unseres Unterrichts des Wahlpflichtfaches Biologie, unternahmen wir eine Exkursion zur Sektion für Hygiene und Mikrobiologische Medizin. Eine Mitarbeiterin führte uns durch die Laborräumlichkeiten und brachte uns ihren Arbeitsalltag näher. Unser Rundgang begann in der Nährbodenküche, wo feste und flüssige Nährmedien hergestellt und sterilisiert werden. Das Labor untersucht pro Jahr ca. 200.000 Proben.

Girls’ Day 2018

Ein Großteil der österreichischen Mädchen wählt einen „typischen Frauenberuf“ – dabei haben Mädchen vielseitige Begabungen und Interessen, auch in technischen, handwerklichen und naturwissenschaftlichen Bereichen. Um das Berufsspektrum der Mädchen zu erweitern, wurde 2002 erstmals der Girls’ Day in Tirol durchgeführt. Auch heuer wieder hatten die Schülerinnen der 7. Klassen die Möglichkeit, naturwissenschaftlich-technische Studien und Berufe kennenzulernen.

Physikolympioniken des BRG APP

Physikolympioniken des BRG APP erringen Platz 1 bis 4 beim Landesfinale der 37. Österreichischen Physikolympiade!
Einen herausragenden Erfolg konnten die Physikolympioniken des BRG APP beim Landesfinale der 37. Österreichischen Physikolympiade verbuchen: Die Plätze 1 bis 4 gingen an Schüler des Physikolympiadenkurses von Prof. Frischauf. Damit stellt der BRG APP 4 von 5 Qualifikanten, die Tirol beim Bundeswettbewerb repräsentieren.

Die 7C macht Venedig unsicher …

Unsere heurige Reise führte uns für die Dauer einer Schulwoche in das Land, das wie ein Bekleidungsstück aussieht. Wir reisten nach Venedig, Italien. Am Montag, den 9. April starteten wir pünktlich um 8:00 Uhr mit einem Bus vom Hauptbahnhof aus unseren Ausflug. Bereits zu Beginn informierte uns unser Busfahrer Dietmar Crepaz über den Verlauf des ersten Tages, den wir natürlich zu einem großen Teil im Bus verbrachten.

Floorballturnier Unterstufe

Unsere Schule nahm auch heuer wieder am Unterstufenturnier im BRG in der Au teil. Leider fielen die Ergebnisse nicht so aus, wie die spielerischen und kämpferischen Leistungen der Teams es sich verdient hätten.
Das Damenteam der 4cm belegte vor unserem zweiten Damenteam, ebenfalls aus der 4cm, den 3. Platz.

Seiten