Sie sind hier

Gold & Bronze bei der Mini-Volleyball Landesmeisterschaft

...Und es können doch nicht nur die „Großen“. Unsere Nachwuchs Volleyballerinnen und Volleyballer durften dieses Jahr auch noch ein Turnier spielen und haben auf ganzer Linie gezeigt, dass sie den dritten und vierten Klassen vom APP um nichts nachstehen.
Die Mädchen haben schon in der Vorrunde ihre Stärke bewiesen, konnten dort jedes Spiel gewinnen und stiegen mit Leichtigkeit in die Finalrunde auf. Bei den Jungs gab es keine Vorrunde und sie stiegen direkt am 24.5. ins Turnier ein.
Die Tendenz der Vorrunde wurde von den Mädels weiter verfolgt. In der Gruppenphase sowie in der KO-Phase wurden alle Spiele gewonnen und dass ohne einen einzigen Satz abzugeben. Im Finale traf man jedoch auf die Favoriten aus Umhausen, welche regelmäßig die Schul-Volleyball-Turniere in Tirol gewinnen. Ein spannendes Endspiel wurde den Zuschauerinnen und Zuschauern geboten. Unsere Mädels verloren das erste mal in diesem Turnier einen Satz und sahen sich mit einer neuen Situation konfrontiert. Unter Coach Florian Turner folgte jedoch ein tolles Comeback und sie konnten sich im zweiten Satz zurückkämpfen und damit nach Sätzen ausgleichen. Im dritten Teil dieses Final-Krimis sollte das Comeback perfekt werden, denn auch diesen Satz konnten die APP-Mädels für sich entscheiden und damit war die Freude der neu gekrönten Tiroler-Landesmeisterinnen im Mini-Volleyball  kaum zu bremsen.

Aber auch die Jungs standen den Mädels um nichts nach. Das Niveau war unter den Teams wiedermal extrem hoch. In einer schweren Gruppe konnte sich das Team APP1 überlegen durchsetzen und stieg in die KO-Phase auf. Bei den Boys vom Team APP2, welches von Benjamin Santer betreut wurde,  lief es leider nicht so gut, sie mussten sich in der Gruppenphase nach einer kämpferischen Leistung trotzdem mit dem dritten Platz zufrieden geben und konnten nur noch an den Kreuzspielen um Platz 9 teilnehmen. Dieses Ziel wurde beinahe erreicht. Im letzten Spiel musste sie sich aber doch noch einmal geschlagen geben und erreichten den zehnten Turnierplatz. Beachtlich wenn man dabei bedenkt, dass einige von ihnen erst in diesem Jahr mit diesem schönen und spannenden Sport begonnen haben.
Zurück zu den Jungs vom APP1. Nach der erfolgreichen Gruppenphase konnten sie das Viertelfinale ebenso für sich entscheiden. Damit trafen sie jedoch auf das starke Team aus der NMS Wörgl. Gegen die Vereinsspieler aus dem Osten mussten sich unsere Jungs dann leider geschlagen geben. Enttäuschte Gesichter waren die Folge, aber jetzt hieß es nochmal Kopf hoch und im kleinen Finale den dritten Platz holen. Coach David Muigg hat nochmal alles dafür getan um seine Jungs zu motivieren und so konnten sich unsere Burschen doch noch den dritten Platz und damit die Bronze Medaille im Turnier holen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Schülerinnen und Schüler die wiedermal gezeigt haben, dass sich am APP sehr gute Volleyballerinnen und Volleyballer befinden!

APP1 Mädels: Stella Pizzignacco (2m), Annika Sparber (2m), Julia Ebner (2m), Viktoria Oberhofer (2b), Katharina Lamm (2c), Marlene Schöllenberger (2c), Coach: Florian Thurner (6b)

APP1 Jungs: Elia Hallbrucker (2a), Elijah Unterwurzacher (2a), Leo Rader (2a) Maximilian Rass (2a), Max Köchl (1a), Coach: David Muigg

APP2 Jungs: Leopold Massimo (2a), Leon Rohrer (2c), Arik Treml (1a), Valentin Kreidl (1a), Nils Schwaiger (2d), Raphael Ladinig (2d), Coach: Benjamin Santer (6b)

 

Fotoquelle: 
BRG APP; P. Schäfer
Fotos: 

Kategorie(n):