"Typisch Mann, typisch Frau?!" - Girls' Day und Boys' Day am APP

von Franziska Gröbner
16. November 2021

Am Donnerstag, 11. November 2021, konnten die Jungs und Mädchen aller unserer 3. Klassen an tollen Workshops teilnehmen. Gerade noch rechtzeitig vor den strengeren Corona-Regeln durften wir Gäste begrüßen, die den Jungs Berufe im Pflege- und Sozialbereich vorstellten, in denen bisher weniger Männer als Frauen arbeiten. Für die Mädchen wurden ebenfalls eigene Workshops organisiert. Herzlichen Dank allen unseren Gästen für die wichtigen Gespräche und Erfahrungen! Lassen wir die Mädchen und Jungs nun am besten selbst zu Wort kommen:

Bericht von Leonard und Sion aus der 3c-Klasse

„Am Donnerstag war Boys‘ Day. Die Jungs und die Mädchen hatten verschiedenes Programm. Wir Buben haben besprochen, was „typische“ Frauen- und Männerberufe sind. Wir hatten einen Workshop mit dem KIZ, das heißt Krisen-Interventions-Zentrum. Wir haben gelernt, wohin wir gehen könnten, wenn wir Probleme mit unseren Eltern haben. Wir haben auch gelernt, dass uns niemand schlagen darf. Das KIZ hilft auch Jugendlichen, die gemobbt werden.“

Bericht von Mona und Helena aus der 3c-Klasse

„Am Donnerstag, 11.11., war auch der Girls‘ Day. In der 2. Stunde hatten wir zusammen mit den Mädchen der 3a und 3b eine Stunde mit einer Ärztin. Wir konnten ihr viele Fragen stellen, zum Beispiel über den weiblichen Körper. In der dritten Stunde hatten wir einen Workshop mit Frau Prof. Simoni und Herrn Prof. Scharinger. In diesem Workshop ging es um Klischees und „typische“ Eigenschaften von Frauen und Männern. Wir haben über die eigene Persönlichkeit gesprochen und dass man sich von niemandem beeinflussen lassen muss. Der Tag war interessant und wir haben viel gelernt.“

Prof. Verena Simoni, Prof. Linus Konzett und Prof. Stephan Scharinger