Physikolympiade

Die Physikolympiade ist ein Kurs zur Förderung physikbegeisterter Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Dieser wird seit vielen Jahren am BRG APP angeboten.

Physikolympiade
Physikolympiade
Physikolympiade
Physikolympiade
Physikolympiade

In diesem Kurs werden weiterführende und vertiefende Experimente und Fragestellungen, welche im regulären Unterricht keinen Platz haben, in Kleingruppen erarbeitet. Der Schwerpunkt liegt auf kreativen Fragestellungen und Experimenten aus den folgenden Themen:

  • Mechanik
  • Optik
  • Wärmelehre
  • Elektrizität und Elektrodynamik
  • Computeranalyse und computergestützte Messsysteme

Da am BRG APP sogar zwei Gruppen angeboten werden, kann auf unterschiedliche Interessen und Leistungsniveaus besonders gut eingegangen werden. Die beiden Kurse können sowohl als Wahlpflichtfach als auch als unverbindliche Übung besucht werden.

Der Kurs ist ein wichtiger Bestandteil der Begabtenförderung, auf die am BRG APP besonders viel Wert gelegt wird. Weiters dient die PHO als ideale Vorbereitung auf ein einschlägiges Studium und auf den gleichnamigen internationalen Wettbewerb, die Physikolympiade. Dort nimmt das Team des BRG APP seit vielen Jahren sehr erfolgreich teil. Dies bedeutet für die letzten beiden Jahre etwa die besten Leistungen aller Schulen Tirols:

  • Landesfinale 2018 in Innsbruck am APP: Plätze 1 bis 4
  • Landesfinale 2019 in Hall: Gold, Silber und Bronze
  • In beiden Jahren zwei SchülerInnen unter den Top 10 von ganz Österreich mit anschließendem zweiwöchigem Trainingslager in Graz zur Vorbereitung auf die internationale PHO in Tel Aviv.
  • Zudem ist das BRG APP die einzige Schule in Tirol, die bereits mehrfach TeilnehmerInnen bis hin zum internationalen Finale begleiten konnte.

Das PHO-Team am APP sucht Verstärkung und würde sich über interessierte Neuzugänge sehr freuen. Fragen bitte an Professor Frischauf  (m [dot] frischauf [at] tsn [dot] at). Weitere Informationen auf www.physikolympiade.at.

Alumni

Zweiter Platz beim Bundesfinale der 41. Österreichischen Physikolympiade

Zweiter Platz beim Bundesfinale der 41. Österreichischen Physikolympiade - Titelbild, SJ 2021-22
13. Juni 2022

Die Physikolympioniken des APP konnten erneut ihre herausragenden Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Wie berichtet, haben sich die beiden APPler Jakob Schranz und Vinzenz Willis zum zweiwöchigen Physiktrainingslager, welches auf das hohe Niveau der Internationalen PHO vorbereiten soll, qualifiziert (https://www.brg-app.tsn.at/news/drei-physikolympioniken-des-app-qualifizieren-sich-fuer-das-bundesfinale). Dort setzten sich die beiden zusammen mit den 13 besten Nachwuchsphysiker:innen Österreichs intensiv mit physikalischen Inhalten auseinander, welche den Umfang des Regelunterrichts weit überschreiten.  [...]

Prof. Markus Frischauf

Drei Physikolympioniken des APP qualifizieren sich für das Bundesfinale

Drei Physikolympioniken des APP qualifizieren sich für das Bundesfinale, März 2022
27. März 2022

Bereits beim Landesfinale waren die Physikolympionik:innen des APP sehr erfolgreich: neben Gold-, Silber und Bronze haben sich zudem 3 der 6 APPler für den Bundeswettbewerb 1 (Vorausscheidung) qualifiziert [...]

Das intensive Training während des Schuljahres hat sich gelohnt: Alle drei APPler, Vincent Willis, Jakob Schranz und Paul Stelzhammer, konnten sich gegen die starkte Konkurenz aus ganz Österreich durchsetzen und haben sich zum Bundesfinale qualifiziert. 

Prof. Markus Frischauf

Physikolympioniken des BRG APP dominieren beim Landesfinale der 41. Österreichischen Physikolympiade!

Physikolympioniken des BRG APP dominieren beim Landesfinale der 41. Österreichischen Physikolympiade! März 2022 - Titelbild
10. März 2022

Wie auch die letzten Jahre schon können die Physikolympionik:innen des BRG APPs wieder einen herausragenden Erfolg beim Landesfinale der 41. Österreichischen Physikolympiade vorweisen: Vincent Willis erreichte souverän Platz 1 und zudem im Österreichvergleich trotz altersmäßig weit überlegener Konkurrenz die meisten Punkte aller Teilnehmer:innen. Zudem finden sich 4 von 6 Schüler:innen des APP in den Top Ten der besten Nachwuchsphysiker:innen Tirols. Damit sicherte sich der APP bereits im fünften Jahr in Folge Gold, Silber und Bronze und zeigte erneut, dass der APP begeisterten und talentierten Schüler:innen die besten Voraussetzungen bietet, sich optimal zu bilden und weiterzuentwickeln. [...]

von Prof. Markus Frischauf

Kurswettbewerb der 41. Physikolympiade am BRG APP

Kurswettbewerb der 41. Physikolympiade am BRG APP Titelbild
01. März 2022

Heuer sind aufgrund der Europäischen Physikolympiade, an der das APP erstmals zusätzlich zur Internationalen Physikolympiade teilnehmen wird, die Wettbewerbe rund einen Monat nach vorne verschoben worden. 

Das PHO-Team des APP hat sich im Laufe des Schuljahres intensiv mit den Themen Mechanik, Wärmelehre, Optik und Elektromagnetismus auseinandergesetzt und sich gut auf die Wettbewerbssaison vorbereitet.

Der erste Schritt war der Qualifikationswettbewerb, der am 7.2.2022 am BRG APP stattgefunden hat. Dort traten rund 20 Innsbrucker Physikolympionik:innen an, um ihr Wissen unter Beweis zu stellen.

1. Platz: Jakob Schranz (8b), 2. Platz: Vincent Willis (6b), 3. Platz: Paul Stelzhammer (7d), 4. Platz: Maximilian Frei (6c), 5. Platz: Lara Höpperger (8a) und David Ditlbacher (8c) ex aequo

Prof. Markus Frischauf

Das Innsbrucker Physikolympiadenteam sucht Verstärkung!

Physikolympiade
09. September 2021

Die Physikolympiade ist ein Kurs zur Förderung physikbegeisterter Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Dieser wird seit vielen Jahren am BRG APP angeboten. 

Dort werden weiterführende und vertiefende Experimente und Fragestellungen, welche im regulären Unterricht keinen Platz haben in Kleingruppen erarbeitet. Zudem dient der Kurs als Vorbereitung auf den gleichnamigen internationalen Wettbewerb. Heuer werden wieder zwei Kurse angeboten um besser auf die verschiedenen Anforderungsniveaus einzugehen. Die beiden Kurse können sowohl als Wahlpflichtfach als auch als unverbindliche Übung besucht werden. 

Das erste Treffen für alle Interessierten findet statt am:

Mittwoch, 22.9., 14:00 im Physiksaal (A309)

Toller Erfolg der Physikolympioniken des APP beim Bundesfinale

Physikolympiade 2021
17. Juni 2021

Am Ende eines (coronabedingt) sehr herausfordernden Jahres konnten die Physikolympioniken des APP einmal mehr ihre herausragenden Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Wie berichtet (tinyurl.com/vwpk4m6t), haben sich die beiden APPler Lukas Retter und Fabian Thöny zum zweiwöchigen Physiktrainingslager, welches auf das hohe Niveau der Internationalen PHO vorbereiten soll, qualifiziert. Dort konnten sich die beiden in vielen Onlinemeetings und eigenständigen Lernphasen noch einmal intensiv mit physikalischen Inhalten auseinandersetzen, welche den Umfang des Regelunterrichts weit überschreiten. [...]

Prof. Markus Frischauf

Physikolympioniken des APP qualifizieren sich für das Bundesfinale

PHO 2021
02. Mai 2021

Bereits beim Landesfinale konnten die Physikolympioniken des APP zeigen, was sie können: 4 der 6 Physikolympioniken haben sich für den Bundeswettbewerb 1 (Vorausscheidung) qualifiziert (https://www.brg-app.tsn.at/news/gold-silber-und-bronze-beim-landesfinale-der-physikolympiade). Der Bundeswettbewerb fand in digitaler Form unter der Aufsicht von Prof. Frischauf am BRG APP statt. Bei diesem Wettbewerb wurden fünf Stunden lang etliche anspruchsvolle Aufgaben quer durch die Physik behandelt. 

Das intensive Training während des Schuljahres hat sich gelohnt: Fabian Thöny erreichte Platz 9 und Lukas Retter Platz 8. Herzliche Gratulation für diese tolle Leistung!

Prof. Markus Frischauf

Gold, Silber und Bronze beim Landesfinale der Physikolympiade

Physikolympiade 2021
23. April 2021

Physikolympioniken des BRG APP dominieren beim Landesfinale der 40. Österreichischen Physikolympiade!

Wie auch die letzten Jahre schon können die PhysikolympionikInnen des BRG APPs wieder einen herausragenden Erfolg beim Landesfinale der 40. Österreichischen Physikolympiade erringen: Lukas Retter erreichte souverän Platz 1 und zudem finden sich 5 von 6 SchülerInnen des APP in den Top Ten der besten NachwuchsphysikerInnen Tirols.